Dr. Klaus und Dr. Claudine Wiedhahn

CEREC Fälle

Veneers

Caroline, 36 litt sehr unter ihren stark abgenutzten und schief stehenden Frontzähnen, die sie als unharmonisch empfand. In einer Behandlungsitzung bekamen die Frontzähne mit CEREC Veneers nicht nur eine harmonische, zum Lächeln passende Form, sondern auch eine strahlende Helligkeit.

Frontkronen

Claudia, 34 mußte schon im Alter von 19 Jahren Frontkronen aus Metallkeramik bekommen. Diese Kronen paßten garnicht zur zierlichen Gestalt von Claudia und das Zahnfleisch war am Rand auch immer entzündet. Die in einer Sitzung hergestellten und eingegliederten Kronen aus CEREC Vollkeramik passen harmonisch und das Zahnfleisch war endlich wieder natürlich gesund.

Seitenzahnkrone

Max, 48 hatte seit Jugendtagen eine Goldkrone im Unterkiefer, deren Ränder inzwischen defekt geworden waren. Stets traten Schmerzen bei Heiß , Kalt und Süß auf. Außerdem mochte er das blinkende Gold nicht mehr leiden. Wegen der starken Kaubelastung wurde für die CEREC Krone das besonders feste e.max CAD Material gewählt, das im ungebrannten Zustand bläulich aussieht. Nach der Einprobe wird die Krone im Keramikofen umkristallisiert und bekommt ihre perfekte Zahnfarbe.

Zahnfarbene Inlays

Alexander, 38 wollte schon immer seine häßlichen Amalgamfüllungen los werden. Die waren jedoch so groß, das ihm von Kunststofffüllungen abgeraten werden mußte. Die drei Zähne des rechten Unterkiefers wurden in einer Sitzung mit CEREC Inlays behandelt. Nach zweieinhalb Stunden sahen seine Zähne wieder fast wie neu aus. Mit CEREC konnte soviel gesunde Zahnsubstanz wie möglich erhalten werden und der metallische Geschmack im Mund verschwand völlig.

Implantatkrone

Georg, 36 hatte schon vor einigen Jahren seinen unteren Backenzahn verloren. Um die Nachbarzähne zu schonen, wurde ein Implantat eingesetzt. Mit einer CERERC Krone aus der sehr festen e.max CAD Keramik konnte die Lücke funktionell und optisch perfekt geschlossen werden.

Seitenzahnbrücke

Marianne, 55 brauchte eine kleine Brücke im Unterkiefer. Ohne konventionelle Abdrücke, wurde die Zahnsituation mit der CEREC Kamera aufgenommen, die Brücke am Bildschirm konstruiert und mit der CEREC Maschine wurde ein hochfestes Gerüst aus dem „weißen Stahl“ Zirkonoxid ausgefräst, gesintert und computergestützt verblendet. Schon am nächsten Tag konnte die Brücke einzementiert werden.