Dr. Klaus und Dr. Claudine Wiedhahn

Parodontologie

Die Parodontologie umfaßt die Vorsorge, Behandlung und Nachsorge von Zahnbetterkrankungen. Die häufigste Erkrankung in diesem Bereich ist die Parondontitis. Da sie sich meistens schleichend ohne akute Schmerzen entwickelt und dabei zu einem fortschreitenden Knochenabbau und Zahnfleischrückgang führt, ist eine regelmässige Vorsorge unverzichtbar. Unbehandelt können Zahnfleischentzündungen allgemeinmedizinische Risiken z.B. bei Herzerkrankungen oder Schwangerschaft darstellen.

Regelmässige professionelle Zahnreinigung und Individualprophylaxe senken das Parodontitisrisiko deutlich und verlangsamen den Krankheitsverlauf nach erfolgter Parodontitisbehandlung.