Dr. Klaus und Dr. Claudine Wiedhahn

Implantate

Implantate (künstliche Zahnwurzeln) können eine sinnvolle Alternative zu festsitzenden Brücken sein oder zur besseren Verankerung von herausnehmbarem Zahnersatz dienen.

Seit 1980 werden in unserer Praxis Implantationen mit Titan- oder Keramikimplantaten durchgeführt. Bei guter knöcherner Integration und sorfältiger Pflege können Implantate Jahrzehnte ihre Funktion erfüllen. Nach Entfernung eines Zahnes erfolgt die Implantation in der Regel im ausgeheilten Knochen, in Ausnahmefällen kann auch direkt nach der Extraktion implantiert werden. Vor der Versorgung mit z.B. Kronen müssen Implantate 10 bis 20 Wochen unbelastet einheilen.

Für die erfolgreiche Behandlung mit Implantaten ist eine gründliche Untersuchung, Beratung und Planung unabdingbar. Eine 3-dimensionale Röntgenaufnahme mit unserem Galileos System ermöglicht die sichere Diagnose von Knochen und benachbarten anatomischen Strukturen wie Kieferhöhlen und Nerven.